Die Bibel aus jüdischer Sicht

On-Campus: 05.05.2022 - 07.05.2022
Register Registration ends on:
21.04.2022
This course is part of SEMIMLL
Topics covered
AWM-course-no: 7210903

Seminarzeiten

Seminarbeginn: 05.05.2022, 9:30 Uhr
Seminarende: 07.05.2022, 17:30 Uhr

Modulbeschreibung

In der Begegnung zwischen Juden und Christen kommt es immer wieder zu Missverständnissen. Viele der Missverständnisse haben mit unterschiedlichen Auslegungstraditionen der Bibel zu tun. In diesem Seminar werden daher hermeneutische Prinzipien des Judentums vermittelt und heilsgeschichtliche Metamodelle unterschiedlicher jüdischer und christlicher Strömungen vorgestellt. Den Abschluss des Seminars bildet der gemeinsame Besuch eines messianisch-jüdischen Schabbatgottesdienstes.

Themen

  • PaRDeS-Typologie
  • Hebräisches und Griechisches Denken
  • Das Matthäusevangelium aus jüdischer Perspektive
  • Tikkun Olam – die Reparatur der Welt
  • Literatur zur Zeit des zweiten Tempels
  • Nichtjüdisches Verständnis des jüdischen Messias

Ziele

Dieses Seminar befähigt dazu, grundlegende Auslegungsmethoden des frühen Judentums anzuwenden und eröffnet somit neue Sichtweisen auf das Neue Testament als jüdisches Dokument. TeilnehmerInnen lernen außerdem Hintergründe und Zusammenhänge von zeitgenössischen Schriften und Traditionen kennen, die einen Zugang zu antiken Messiaserwartungen des Juden- sowie Heidentums eröffnen.

Gebühren

Infos zu Seminargebühren, Stornoregelung und eine Preisliste für Unterkunft und Verpflegung finden Sie unter folgendem Link: Gebührenübersicht

Anatoli Uschomirski

(M.A., CIU), Messianisch-jüdischer Pastor, Redner und Buchautor, Studium der Theologie. Er stammt aus einer jüdischen Familie in Kiew, Ukraine, ist verheiratet, hat eine Tochter und zwei Enkelkinder.

more
Magnus Großmann
(Ph.D., South African Theological Seminary) is involved in youth ministry in Germany and South Africa, member of the Christian-Messianic Research Association and vice-chairman of Betzalel e.V. (Art.Spiritua ...
more

Price table

Seminar Late Registration Fee 20 €
Seminar Fee 360 €